Am 20. März 2018 wird Sescom S.A. an die Warschauer Wertpapierbörse gehen

Sescom wird als erste Firma in diesem Jahr an die Warschauer Wertpapierbörse gehen und sich 477 anderen Firmen anschließen, die zur Zeit an der Hauptbörse notiert sind.

Zur Zeit ist die Firma an einer alternativen Börse NewConnect notiert, an die sie 2013 gegangen ist.

Zum Handel an der Warschauer Wertpapierbörse werden folgende Aktien zugelassen werden: 750 000 Aktien der Serie A2, 50 000 Aktien der Serie B, 100 000 Aktien der Serie c und 450 000 Aktien der Serie D. Sescom hat keine neue Aktien im Zusammenhang mit dem Börsenwechsel emittiert.

– Seit der Firmengründung war Börsengang eines unserer Ziele – zuerst NewConnect, dann Warschauer Wertpapierbörse. Dank fast 5 Jahren der Notierung an NewConnect konnten wir einen guten Einsicht in den Börsenmarkt gewinnen. Nun beginnt eine neue Etappe in der Geschichte von Sescom. Die Tür ist offen für uns für weitere, dynamische Entwicklung – sagt Sławomir Halbryt, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Sescom S.A.

Der Börsenwechsel zur Hauptbörse wird das primäre Geschäftsziel der Firma, d. h. weitere Expansion ins Ausland, die Marktposition der Firma und Beziehungen zum Marktumfeld zusätzlich stärken.