RFID und biometrische Technologien – neue Trends auf dem europäischen Einzelhandelsmarkt

Der Einzelhandel ist eine der Branchen, in denen sich technologische Trends gerade erst zu entwickeln beginnen. In Asien werden Lösungen, die den Betrieb von Einzelhandelseinrichtungen, Dienstleistungsfirmen und sogar Flughäfen optimieren, aufgrund des einfachen Zugangs zu Technologien und der relativ geringen Implementierungskosten in dieser Region der Welt, am dynamischsten implementiert.

Zu den innovativen Lösungen gehören u. a. biometrische Systeme sowie Konzepte, die auf 5G-Konnektivität und RFID basieren.
– Derzeit liegt die RFID-Implementierung in Asien bei 70%, in den USA bei 90% und in Europa nur bei 30%. (…) Der Implementierungsgrad dieser Technologien in Polen ist natürlich geringer als im Ausland. Einer der Hauptgründe dafür ist die Eintrittsbarriere. Die Implementierung neuer Technologien ist häufig mit hohen Kosten und Risiken verbunden. Für Unternehmer oder z.B. für Bekleidungsmarken in Europa mit größeren Budgets ist es einfacher, dieses Risiko einzugehen. Andererseits sollten wir uns in keiner Weise minderwertig fühlen. Wir haben unsere eigenen Lösungen, die einzigartig sind und in Zukunft in Europa nachgeahmt werden können, zum Beispiel das Konzept des Geschäfts Eobuwie – erklärt Marek Kwiatkowski, Direktor der Digitalabteilung bei Sescom in einem auf dem Portal Newseria Innowacje veröffentlichten Artikel.

Europa folgt dem Beispiel anderer technologischer Mächte. Auf dem alten Kontinent, wie auch in Asien, erfreuen sich Smartphones Berichten zufolge einer enormen Beliebtheit und ihre Zahl steigt sogar um fünf Prozentpunkte im Jahr an. In Polen selbst steigt die Anzahl der elektronischen Geräte pro Kopf von Jahr zu Jahr, was sich auf die Entwicklung neuer Lösungen auswirkt. Es wundert schon keinen, wenn das Telefon mit Hilfe des Pupillenabstands oder des Fingerabdrucks entsperrt wird. In Asien werden diese Identifikationsmethoden sogar für die Zahlung verwendet. Chinesische Apps basieren auf Algorithmen, die Gesichter leicht erkennen können, schnelle Online-Einkäufe, die Reservierung von Theaterkarten und die Bezahlung von Rechnungen erlauben.

Der Artikel über die Vorhersage der Weiterentwicklung von Technologien, in dem sich Marek Kwiatkowski, ein Experte für RFID bei Sescom, geäußert hat, wurde auf den Webseiten Microsoft News, Ceo.com.pl, Na Słuchawkach, Evertiq, Ofio und auf regionalen Portalen in ganz Polen veröffentlicht, u. a.: Gdańsk Twoje Miasto, Toruń Twoje Miasto, Pruszcz Twoje Miasto, Aleksandrów Twoje Miasto, Warszawa Twoje Miasto, Bytów Twoje Miasto, Bydgoszcz Twoje Miasto.