Sescom fasst das Geschäftsjahr 2017/18 zusammen

Sescom hat den konsolidierten Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2017/18 veröffentlicht. Der konsolidierte Umsatz der Firma war 131,4 Mio. PLN, und der Nettogewinn betrug8,3 Mio. PLN. Dies ist das beste Finanzergebnis in der Unternehmensgeschichte.

Sescom erzielte Umsätze sowohl auf dem polnischen als auch auf dem ausländischen Markt. Der Inlandsumsatz machte im vergangenen Jahr 77% des Konzernumsatzes aus. Die in Polen erzielten Umsätze betrugen 101,8 Mio. PLN, rund 31% mehr als im vorangegangenen Geschäftsjahr.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr war auch die Steigerung des Auslandsumsatzes sehr dynamisch. Ein Umsatz von 29,6 Mio. PLN bedeutet eine Verbesserung von ca. 60% gegenüber dem Vorjahr. Seit Februar 2018 führt das Unternehmen den ersten unbefristeten Vertrag in den Niederlanden aus, in dem die Geschäfte der internationalen Bekleidungskette bedient werden. Sescom begann auch, in neuen Ländern Dienstleistungen anzubieten, u.a. führte er seine ersten Maßnahmen in Spanien und Portugal durch.

– Wir haben unser Hauptziel erreicht, die Expansion im Ausland weiter zu intensivieren und gleichzeitig das Wachstum auf dem polnischen Markt auf rechtzuerhalten. Dank unserer Kompetenzen, Erfahrung und marktgerechten Strategien haben wir den Umfang unseres Geschäfts um neue Länder und Verträge erweitert. Das Resultat ist das beste finanzielle Ergebnis in der Firmengeschichte, – sagt Sławomir Halbryt, Vorstandsvorsitzender von Sescom.

Organisatorisch war das wichtigste Ereignis für das Unternehmen das Debüt auf dem regulierten Markt der Warschauer Börse.

Im Geschäftsjahr 2018/19 setzt Sescom seine Expansion in die westeuropäischen Märkte fort, baut seine Aktivitäten im Bereich innovativer Projekte aus und plant, sein operatives Profil mit dem Service von Gabelstaplern und Aufzügen durch den Erwerb von Anteilen an der Firma Dozór Techniczny auszubauen. Auf diese Weise möchte er seine Marktposition stärken und das Potenzial für den globalen Wettbewerb aufbauen.